MADRID

Gastronomie in der Malerei des Museums Thyssen-Bornemisza


ANÓNIMO VENECIANO
Activo c. 1570
La Última Cena, c. 1570
Óleo sobre lienzo. 121 x 190 cm
inv. 17 (1934.5)
WILLEM CLAESZ. HEDA
Haarlem, 1593/1594–1680
Bodegón con pastel de frutas y diversos objetos, 1634
Óleo sobre tabla. 43,7 x 68,2 cm
inv. 181 (1958.1)

Auch in diesem Jahr nimmt das Museum Thyssen-Bornemisza am Madrider Gastrofestival mit einer Führung durch seine Sammlung zum Thema Essen und Kochen teil.

Essen wird nicht nur als grundlegende Quelle zur Nahrungsaufnahme, sondern auch als Objekt in Kultstätten und bei gesellschaftlichen Ritualhandlungen genutzt. Lebensmittel sind ein  Zeichen für Reichtum und ein Quell geteilter Freude, die alle Sinne einbezieht und auch den Geist speist.  Schon das Sprichwort "das Auge isst mit " bezeugt die enorme visuelle Attraktivität der von Kreativität und Farbe geprägten Kochkunst. Wie in einem alchimistischen Labor voller Flakons, Pinsel und Spatel verwandelt sowohl der Koch als auch der Künstler seine Rohstoffe wie Safran, Beeren, Walnuss- und Leinöl, Kasein, Fischschwanz, Essig und Eiweiß  in eine Schöpfung, die den Übergang von der Natur zur Kultur durch die Gegenüberstellung von Rohem und Gekochtem markiert.

Dieser besondere gastronomische Blick auf die Thyssen-Bornemisza-Sammlung zielt darauf ab, den Appetit der Besucher  zu befriedigen, den Gaumen zu verlocken und die Augen schlemmen zu lassen. Die Führung ist eine Kombination aus Kunst und Kochkunst und umfasst Werke von Richard Estes und Picasso, verschiedene Stillleben, Das letzte Abendmahl, Marktszenen sowie ein Porträt des Kochs von George Washington.

Die Führungen finden am Samstag, den 31. Januar sowie am 7. und 14. Februar um 12 Uhr statt. Tickets zum Preis von: 16 Euro können online erworben werden, unter der Telefonnummer: 902 760 511 oder am Museumsschalter.

http://www.museothyssen.org/en/thyssen/ficha_actividad/379


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz