KANAREN

Der Karneval von Teneriffa ist startbereit


Die Wahl der Karnevalskönigin am 11. Februar 2015 ist der Auftakt für das diesjährige Faschingstreiben in Teneriffas Inselhauptstadt Santa Cruz.

Der Karneval von Santa Cruz de Tenerife zählt international zu den beliebtesten und farbenprächtigsten Karnevalsveranstaltungen. Heiße Rhythmen, bunte Farben, Glanz, Charme, Glamour und Glitter vereinen sich zu einer tollen Show. Der Karneval in Santa Cruz de Tenerife präsentiert sich als der „brasilianischste“ Fasching, der in Spanien gefeiert wird. Zwei Wochen ununterbrochenes Vergnügen, Freiheit und Phantasie, die die Straßen der kanarischen Stadt erfüllen. Tausende von Besuchern aus nah und fern reisen auf die Insel des ewigen Frühlings, um an den verschiedenen Bällen und Festakten des Programms teilnehmen, das 2015  unter dem Motto  „Karneval der Zukunft“ steht.

In diesem Jahr wetteifern 14 Kandidatinnen auf einer Galavorstellung im Internationalen Kongress-Center um das Amt der  Ballkönigin. Die Jury steht vor der schwierigen Aufgabe,  die spektakulären Farben, die Kreativität wie auch den Arbeitseinsatz zu bewerten, die für die Herstellung der Kostüme nötig waren.

Zwei Tage später, am Freitag, den 13. Februar, erobert der Karneval auch die Straßen von Santa Cruz. Auf dem Eröffnungsumzug, der Calbagata Anunicadora,  zeigen sich die Faschingskönigin und ihre Ehrenjungfern auf geschmückten Festwagen der begeisterten Öffentlichkeit. Begleitet werden sie  von unzähligen Kostümierten und Dutzenden Musikgruppen, die  über Stunden die Straßen füllen und eine farbenfrohe Schlange voll überschäumender Lebensfreude bilden.

Am Ende des Umzugs sind die Bewohner und Besucher der Hauptstadt Teneriffas miteinander in einem einzigen großen Tanz verwoben. Die Faschingsliebhaber verschmelzen zu einer fröhlichen, tanzenden Masse. Auf verschiedenen Bühnen der Stadt werden die neuesten Hits und südamerikanische Rhythmen gespielt; aus Bars und Kneipen  erklingt fröhliche Musik, die sofort in die Beine geht und zum Mittanzen animiert.

Obwohl die ganze Stadt zwei Wochen lang ihr Kostüm nicht ablegt, und jede Nacht Bälle auf die Feierlustigen warten, sind manche Veranstaltungen für das kanarische Karnevalsfeeling einfach unverzichtbar: Dazu gehört der erste Karnevalssonntag am 15. Februar, der große Umzug am Faschingsdienstag, den 17. Februar, die berühmte  Beerdigung der Sardine  am Aschermittwoch, aber auch der zweite Karnevalssamstag, am 21. Februar.

Das „Begräbnis der Sardine“ setzt den Feierlichkeiten einen ungewöhnlichen und bizarren Schlusspunkt Der in einer übermannsgroßen Sardine aus Pappmaché verkörperte Geist des Karnevals fährt in einer Kutsche durch die Straßen und geht schließlich umgeben von einer untröstlichen, laut weinenden Witwer- und Witwenschar in Flammen auf. Der offizielle Schlussstrich ist jedoch die am darauf folgenden Wochenende stattfindende Piñata Chica, die den Karneval mit Aufführungen, Straßenfesten und Umzügen verabschiedet.

Wer in der Faschingszeit nach Teneriffa reist, um aus erster Hand zu erfahren, was es mit diesem rauschenden Fest auf sich hat, muss nur die Lust zum Feiern und ein Karnevalskostüm mitbringen. Für gute Stimmung und herzliche Gastfreundschaft in den tollen Tagen sorgen die Tinerfeños.

Der Karneval bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, Teneriffa näher kennenzulernen. zu erfüllen. Die kleine Flucht aus dem winterlichen Deutschland bringt angesichts des sonnigen Frühlingswetters auf der Insel neue Energie zurück. Auf die Reisenden warten ruhige Tage am Strand bei angenehmen Temperaturen oder Exkursionen durch den  Teide Nationalpark, der zum Welterbe der Menschheit gehört. Das vielfältige Freizeit-, Gastronomie- und Shoppingangebot ist das i-Tüpfelchen für einen gelungenen Ferienaufenthalt auf Teneriffa  Mitte Februar.

http://www.webtenerife.de/veranstaltungskalender/carnavalsc2015.htm


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz