ARAGON

Der Mittelaltermarkt der drei Kulturen


Vom 12. bis 14. Juni 2015 verwandelt sich ein Teil der Stadt Saragossa um die Plaza de San Bruno in einen Mittelaltermarkt, um die Koexistenz der christlichen, jüdischen und arabischen Kultur, die Saragossa historisch prägte, wieder aufleben zu lassen. An den Ständen findet der Besucher Kunsthandwerk, regionaltypische Lebensmittel, Dekorationsutensilien und historisierende Kleidung, die auf ihn wie eine Reise in die Vergangenheit wirken.

Das Marktgeschehen verteilt sich auf  drei Gebiete: die jüdischen Marktstände befinden sich rund um den Arco del Deán und die Calle  Pabostria. Der arabische Souk verführt die Besucher in der Zone Balcón de San Lázaro zum Kauf. Im vergangen Jahr nahm der christliche Teil des Marktes die größte Fläche ein. Die Stände gruppierten sich um die Plaza San Bruno, Plaza de la Seo, Plaza de La Lonja  und Plaza del Pilar neben dem Goya-Brunnen.

Hunderte von Handwerkern, Lebensmittelerzeugern und Schänken bieten ihre Produkte auf den Straßen und Plätzen der Altstadt von Zaragoza feil, die aufwendig mittelalterlich dekoriert wird. Ritter, Jongleure, Akrobaten, die Truppen von  Don Miguel de Luesia wie auch die Delegierten von Caspe dienen als Komparsen, um dem Mittelaltermarkt der Drei Kulturen Authentizität zu verleihen.

Nach einer ganzjährigen Vorbereitungszeit, an der die Bevölkerung von Saragossa großen Anteil hatte, warten auf die Besucher im Juni Workshops, Paraden, Shows, gastronomische Vielfalt und erlesene Handwerkskunst. Der Markt der drei Kulturen, der das friedliche Zusammenleben von Juden, Muslimen und Christen feiert, wird zu einer magischen Reise in eine historisch bedeutsame Epoche in der Geschichte Saragossas.

http://www.zaragozayeventos.es/category/mm-tres-culturas/


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz