MADRID

Ein Leuchtturm für Spaniens Kapitale


Die Stadt Madrid wartet mit einer neuen Touristenattraktion auf, die die Bewohner und Besucher der spanischen Metropole gleichermaßen in Bann zieht. Der 90 Meter hohe Aussichtsturm „El Faro de Moncloa“, der eine überragende Aussicht auf die Skyline von Madrid gestattet,  ist wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der einzigartige Lichtmast wurde  anlässlich der Wahl Madrids zur Kulturhauptstadt Europas im Jahr 1992 entworfen. Das Symbol für die  Madrider Architekturlandschaft bietet eine der besten Aussichten auf  die repräsentativen Gebäude der Stadt wie den Königspalast, das Gebäude der Telefónica an der Gran Vía oder die Cuatro Torres, doch auch die großen Naturgebiete wie der Parque del Oeste, die  Casa de Campo, der Monte del Pardo oder der am Horizont gelegene Guadarrama-Nationalpark fallen dem Betrachter ins Auge.

Die Eröffnung des „Leuchtturms“ wird den Tourismus in diesem Teil  der Hauptstadt neu beleben   und sich positiv  auf die Besucherzahlen der  kulturellen Einrichtungen in der Umgebung auswirken, zu denen das Amerika-Museum und das Bekleidungsmuseum gehören. Eine Informationsbroschüre über den Faro de Moncloa liegt an allen touristischen Informationszentren Madrids aus.

Führungen und Informationstafeln
Besucher können sich zwischen 9.30 und 13.30 Uhr einer Führung anschließen, die im Eintrittspreis enthalten ist. Professionelle Guides unterrichten die Besucher in Gruppen mit einer Stärke bis zu  maximal 25 Personen auf Spanisch und Englisch  über die Sehenswürdigkeiten der Stadt, die von der Aussichtsplattform zu sehen sind. Der geführte Besuch dauert 45 Minuten.  Zu den restlichen Eintrittszeiten ist der freie Blick über Madrid für die gleiche Zeit im Eintritt eingeschlossen.

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten für den Faro de Moncloa wurden 50 Schautafeln angebracht, die einen Überblick über das Wachstum und die Entwicklung der Stadt im Laufe der Geschichte geben. Auf den maßstabsgetreuen Darstellungen der wichtigsten Bauten und Stätten im Umkreis  wie Torrespaña, der Palacio de Cibeles, der Friedhof von San Isidro oder das Geschichtszentrum „Corona de Espinas“ finden sich Erläuterungen auf Spanisch und Englisch.

Touristische Informationen
Im Faro de Moncloa wurde im Erdgeschoss des Weiteren ein neues Tourist Office eingerichtet, wodurch sich die Zahl dieser verfügbaren Einrichtungen auf zehn erhöht. Die neue Informationsstelle ist das ganze Jahr über von 9.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Touristen finden dort allgemeine Informationen über die Stadt Madrid, das Kultur- und Freizeitprogramm; es können Tickets für Produkte und Dienstleistungen, die die Stadt Madrid vertreibt, wie die Tours offizielle Programm, Ihr Madrid Card Madrid City Tour oder Tour-Bus erworben werden.

Tickets
Der Eintritt für den Leuchtturm beträgt 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren. Die Tickets können direkt vor Ort oder an der Tourist Informationsstelle an der  Plaza Mayor gekauft werden. Die Öffnungszeiten des Faro sind Montag bis Sonntag von 9.30 bis 20.30 Uhr.

http://www.esmadrid.com/faro-de-moncloa


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz