KANAREN

Teneriffa wird zum dritten Mal Gastgeber des Starmus Festivals


Das spektakuläre Starmus Festival wird 2016  zum dritten Mal in Teneriffa stattfinden. Vom   27. Juni bis 2. Juli 2016 wird die Insel somit erneut zum  Treffpunkt von prominenten Astronauten, Astronomen und Astrophysikern, die im Rahmen einer großen interaktiven Show dem Publikum die Möglichkeit geben, die Wunder des Kosmos anhand von Wissenschaft, Kunst und Musik zu entdecken.

Die Veranstaltung steht im kommenden Jahr unter dem Motto "Jenseits des Horizonts – Eine Hommage an Stephen Hawking". Thematisch konzentriert sie sich auf die theoretische Physik und die Idee, dass nichts unmöglich ist. Das Festival-Programm umfasst eine breite Palette von Veranstaltungen wie Konferenzen mit verschiedenen Referenten, Podiumsdiskussionen, Musikaufführungen, Kunstausstellungen und Besuche in den Observatorien von Teneriffa und La Palma. Das Starmusfestival hat sich seit dem Beginn seines Entstehens zu einem festen Treffpunkt für auf dem Gebiet der Astrophysik weltweit führende Experten entwickelt. Die beiden Inseln Teneriffa und La Palma sind auch für Astronomie-Enthusiasten der ideale Ort, um die Welt, den Himmel und die Sterne zu beobachten.

Hobby-Astronomen kommen in den Genuss, einer Reihe von Persönlichkeiten und Rednern  wie dem theoretischen Physiker Stephen Hawking, dem  Festivalgründer und Astrophysiker Garik Israelian oder dem Musiker und Astronomen Brian May zu begegnen.

Zu diesen Stars gesellen sich andere renommierte Wissenschaftler, Astronauten und Nobelpreisträger wie der Astrophysiker und Wissenschaftskommunikator Neil de Grasse Tyson; der Physiker und Nobelpreisträger für Chemie im Jahr 2014 Eric Betzig; der erste kanadische Astronaut und Kommandeur der Internationalen Raumstation (2015) Chris Hadfield; der englische Chemiker und Nobelpreisträger für Chemie im Jahr 1996 Harry Kroto; Martin Rees, "Königlicher Astronom“ und Professor für Kosmologie und Astrophysik an der Universität von Cambridge; Adam Riess, Astronom und Nobelpreisträger für Physik im Jahr 2011; Russell Schweickart, Astronaut, Wissenschaftler und ehemaliger Apollo-Astronaut der NASA; Neil Turok, Wissenschaftler und Co-Autor des populärwissenschaftlichen Buches „Endless Universe: Beyond the Big Bang“; so wie der Astrophysiker Kip Thorne, der als Autor  und in der Filmwelt Karriere gemacht hat. Sein letztes Projekt war Interstellar (2014) unter der Regie von Christopher Nolan.

Die Diskussionen des Festivals werden sich um die Ausdehnung der Grenzen der Wissenschaft  drehen, Themen wie die Beziehung zwischen Science Fiction und Wissenschaft aufgreifen und sich auf die Frage konzentrieren, wie die Technologie die Zukunft der Menschheit beeinflussen wird.

Die Starmus Festival, das mit der Unterstützung des Inselrats von Teneriffa organisiert wird, geht auf eine Initiative des Astrophysikers Garik Israelian zurück, der als Wissenschaftler beim Institut für Astrophysik der Kanarischen Inseln (IAC) arbeitet. Er gehört gemeinsam mit Professor Stephen Hawking, Dr. Brian May; dem russischen Kosmonauten Alexej Leonow, der  1965 als erster Mensch einen Weltraumspaziergang unternahm und dem britischen Verhaltensforscher  Wissenschaftler Richard Dawkins einem  wissenschaftlichen Beirat an.

Nach Israelian soll das Starmus Festival nicht nur in akademischen Kreisen als globale Marke anerkannt werden, sondern auch all diejenigen Menschen inspirieren, die sich für den Weltraum, die Sterne, Wissenschaft, Kunst, Musik und Science-Fiction interessieren.

Nach dem Erfolg von Starmus II, einem der ambitioniertesten Wissenschaftsfestivals der gegenwärtigen Zeit, wird die dritte Ausgabe des Starmus-Festivals ein noch höheres Niveau aufweisen. Teneriffa wird erneut der grandiose Schauplatz, um die Sterne zu beobachten und zu erfahren, was hinter dem Horizont ist.

Der Höhepunkt des Festivals ist die "Teide Starmus Party", eine unvergessliche Nacht für die Sternenbeobachtung in Gesellschaft von professionellen Astronomen, bei Live-Musik, in der phantastischen Umgebung des Teide-Nationalpark und unter der Milchstraße.


www.starmus.com


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz