BASKENLAND

San Sebastian – Europäische Kulturhauptstadt 2016


Die elegante Bucht La Concha von San Sebastián, zwischen dem Felsmassiv des Monte Iguledo und der Insel Santa Clara gelegen, ist weltbekannt. Und ein Spaziergang über die Strandpromenade selbst im Winter ein echter Hochgenuss. Doch die Stadt hat noch zwei weitere schöne Strände zu bieten. Wer gerne läuft, sollte am Strand La Zurrila beginnen, einem Treffpunkt für Surf-Fans. Am Ende der ganzen Bucht erstreckt sich der Strand Ondarreta. Dort ist ein weiteres Wahrzeichen San Sebastians anzutreffen: der Windkamm, eins der bekanntesten Werke von Eduardo Chillida. In der Skulpturengruppe „Peine del Viento“, die aus rosafarbenen Granitstufen und drei in den Stein eingelassenen Stahlfiguren besteht, spiegelt sich die ganze Wucht und Kraft des kantabrischen Meeres wieder. Ihr Standort ist einer der am meisten besuchten Plätze der Stadt, ein magischer Ort, von dem aus das Meer in seiner ganzen Pracht beobachtet werden kann, insbesondere an stürmischen Tagen, wenn die Wellen mit voller Kraft gegen die Felsen schlagen.

„Waves of energy, culture to overcome violence“ ist auch das Motto und Leitmotiv von San Sebastian als Europäischer Kulturhauptstadt 2016. Das Kulturprojekt will neben seiner Bedeutung für den Tourismus innerhalb des Baskenlands zum Modell für das städtische Zusammenleben und kulturelle Planung werden. Das Programm soll nicht in eine Anhäufung von Konzerten, Ausstellungen oder anderer Kunstformen münden, sondern zielt darauf ab, neue Verbindungen zwischen den Bewohnern und kollektiven Gruppen zu schaffen, wodurch eine stärkere Integration der Gesellschaft und eine neue, gewaltlose Form des Zusammenlebens erreicht werden soll.

Anders als die übliche Aufteilung nach Disziplinen haben die Organisatoren der Kulturhauptstadt 2016 sogenannte „Themenleuchttürme“ entwickelt, die die Grundwerte gesellschaftlichen Wandels beleuchten. Das Programm verteilt sich auf drei Bereiche: Frieden, Leben und Stimmen.

Frieden

Der Leuchtturm des Frieden konzentriert sich auf die Menschenwürde und die Menschenrechte. Theateraufführungen, Mitmach-Theater in der Tradition des Theatre of the Opressed und Live Musik, die einen momentanen Rollentausch, Empathie mit anderen oder einen neuen Blick auf kriegerische Konflikte in der europäischen Vergangenheit ermöglichen, sollen zu einem besseren Verständnis der Bevölkerung untereinander beitragen.

Ein besonderer Stellenwert wird der Ausstellung „Frieden“ zuteil, der größten ihrer Art die zu diesem Thema je in Europa veranstaltet wurde. Im Kulturzentrum Koldo Mitxelena und im Museum San Telmo sind Darstellungen von Frieden, Krieg und Gewalt in Kunst und Rechtsprechung von 1500 bis Ende des 20. Jahrhunderts zu sehen.

Leben
 
Der Leuchtturm des Lebens beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen zur europäischen Geographie, dem Naturerbe, zu Feminismus, Urbanismus und Well-being. Die geplanten Programmpunkte sind als Vorschläge zu verstehen, eine gesündere, humanistischere und ganzheitlich ausgerichtete Lebensweise in einer sorgsam respektierten Umwelt zu entwickeln.

„Erotik – von der Intimität zur öffentlichen Reflexion“  ist der Überbegriff für eine Reihe von Initiativen, die die Grenzen zwischen Privatheit, Sehnsucht und erotischen Phantasien aufheben sollen.  Mit der Präsentation von Märchen, Bildern und Liedern sollen sinnliche Eindrücke erzeugt und somit  eine erotische Landkarte  der Stadt erschaffen werden.

Das Projekt Time Machine Soup versteht sich als Happening, das mit dem Geschmackssinn spielt. Zwölf verschiedene Suppen dienen als Brennstoff für eine Reise in die Vergangenheit, eine für jede Stunde auf dem Ziffernblatt. Sie sind das geschmacksassoziative Vehikel, um die Teilnehmer anhand von Literatur, Anthropologie und darstellender Kunst zu den Schlüsselmomenten der europäischen Geschichte zu führen.

Die Zeit um die Wintersonnenwende 2016 wird San Sebastian in neuem Licht erscheinen lassen. Neue und unbekannte Beleuchtungsformen an den wichtigsten Orten der Stadt, Lichtinstallationen vom Kursaal bis zum Windkamm, sollen am kürzesten Tag des Jahres die Reflexion über die verantwortungsvolle Verwendung von Energie und die Nutzung von Ressourcen anregen.

Stimmen

Der Leuchtturm der Stimmen setzt auf die Kraft der Stimmen, Töne und Klänge.
Im Rahmen der Initiative Emusik sind 20.000 Instrumente, die von Teilnehmern aus 26 Ländern gespielt werden, auf einmal zu hören. Zum Repertoire der zumeist jugendlichen Musiker, die mit dem Europäischen Musikschulverband EMU verbunden sind, gehören sowohl klassische als auch moderne Musikstücke.

Anlässlich des 400. Todesjahrs von William Shakespeare wird zwischen dem 21. und 24. Juni 2016 im Cristina Enea Park eine ganz besondere Fassung des Sommernachtstraum aufgeführt. Jeden Abend werden 300 Teilnehmer eingeladen, sich als Gäste am Hochzeitsmahl von Theseus und Hippolyta bewirten zu lassen, an das sich im baskischen Zauberwald des Enea Parks ein Fest aus Theater, Tanz und Musik anschließt.

Das genaue Programm ist abrufbar unter www.dass2016.eu


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz