ANDALUSIEN

Eröffnung des Lorca-Zentrums von Granada


Nach langjähriger Bauzeit wurde das Federico Garcia Lorca Zentrum in Granada der Öffentlichkeit übergeben, das das Archiv der gleichnamigen Stiftung beherbergen und zum Wahrzeichen der zeitgenössischen Kultur in der andalusischen Provinzhauptstadt werden soll.

Das postmoderne Gebäude, ein lichter Betonkomplex aus der Hand des Architektenbüros MX-SL, befindet sich an der Plaza de la Romanilla in der Nähe der Kathedrale von Granada. Das neue Lorca-Zentrum besitzt eine Gesamtfläche von 4.700 Quadratmetern. Es ist der Erhaltung, Pflege und dem Studium des Werks des andalusischen Dichters und Dramatikers Federico Garcia Lorca gewidmet, der gleich zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs von den Franquisten ermordet wurde.

Das Innere des „Zentrums für Freiheit und Forschung“, wie es der Lorca-Experte und Museumskurator Jesús Ortega bezeichnet, soll Platz für die zahlreichen Fotos, Zeichnungen, Gemälde und Handschriften der Federico García Lorca-Stiftung bieten, die sich derzeit noch in der Residencia de Estudiantes in Madrid befinden. Dort hatte der Autor von „Bluthochzeit“, „Yerma“ oder „Die wundersame Schusterfrau“ eine enge Freundschaft mit dem Surrealisten Salvado Dalí“ und dem Regisseur Luis Buñuel gepflegt.

Obwohl die Hauptaufgabe des Centros in der Konservierung und Verbreitung des Werkes von Federico Garcia Lorca besteht, sieht es sich auch der internationalen Kunstszene und der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in allen künstlerischen Disziplinen unter kunstpädagogischen Aspekten verpflichtet.

Für Ausstellungszwecke steht im neuen kulturellen Zentrum Granadas eine Ausstellungshalle von 500 Quadratmetern zur Verfügung. Das angeschlossene Theater, weist eine Kapazität für 424 Besucher auf. Der Werkstattbereich, der mit mobilen Trennwänden ausgestattet ist, wird durch natürliches Licht beleuchtet.

In der Ausstellung El Público, die als erste ihrer Art im Centro Federico Garcia Lorca noch bis zum 18. Oktober zu sehen ist, nähern sich zehn Künstler dem neuen Kunst-Raum auf intelligente und zugleich intuitive Art und Weise. Die Ausstellung erstreckt sich über die Ausstellungshalle hinaus, um auch die anderen Bereiche des Gebäudes der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Künstler präsentieren ihre an den Standort orientierten Werke, um dem Publikum die Bedeutung des Gebäudes als neues Element im Herzen der Stadt, Granada und seine Geschichte wie auch die Erinnerung an Federico García Lorca näher zu bringen. Verschiedene Sprachen und Medien verdeutlichen den künstlerischen, sozialen, historischen und politischen Kontext, in dem der Universalkünstler Federico Garcia Lorca steht.

Centro Federico García Lorca
Plaza de la Romanilla, s/n - 18001 Granada
(+34) 958 274 062
www.centrofedericogarcialorca.es


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz