KANAREN

Lanzarote baut erstes Unterwassermuseum in Europa



©Janson DeCaires Taylor

Ein einzigartiges Museumsprojekt wird derzeit auf Lanzarote realisiert. Die durch den genialen Architekten Cesar Manrique berühmt gewordene Kanareninsel wird auf dem Meeresboden das erste Unterwassermuseum Europas errichten. Das neue Atlantik-Museum wird in den Gewässern der Bucht Coloradas in der Gemeinde Yaiza installiert. Zuvor musste jedoch erst das Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Umweltschutz ein Unterwassergelände mit einer Fläche von 2.500 m2 für einen Zeitraum von 50 Jahren den Kunst-, Kultur- und Tourismus Zentren Lanzarotes (CATC) zur Nutzung überlassen.

Das Projekt, das zuerst an Land von dem international renommierten Öko-Bildhauer Jason Taylor deCaires Taylor (Http://www.underwatersculpture.com/) errichtet wird, besteht darin, über 300 Skulpturen auf eine Fläche von 400 Quadratmetern im Bereich des Triangulo de la Calma vor der Playa Blanca im Meer zu versenken. Das Gebiet zeichnet sich durch optimale Bedingungen aus, was die dazu nötigen Technik- und Umweltbedingungen betrifft. Es ist zum einen vor den starken Strömungen an der Nordküste geschützt; zum anderen zeichnet es sich durch einen sehr flachen Meeresboden und durch nicht unter Schutz stehende Meereslebensräume aus.

Die Unterwasser-Skulpturen sind Nachbildungen von Menschen oder aktuellen Situationen. In einer Tiefe zwischen 12 und 15 Metern können sie von Tauchern aller Könnensstufen besichtigt werden und sind außerdem auch noch von der Wasseroberfläche sichtbar. Die Attraktion und der Nutzen, die das neue Atlantikmuseum für Tauchschulen, Ausflugsunternehmen und Zentren mit Meeresaktivitäten bietet, sind evident. Das Museum wird erst an Land errichtet, um anschließend in mehreren Tauchgängen unter Wasser installiert zu werden. Die Skulpturen bestehen aus Materialien, die keinerlei schadhaften Einfluss auf die Umwelt haben, sondern im Gegenteil die Wiederbesiedlung des Meeresbodens mit verschiedenen Tier- und Pflanzenarten begünstigen. Tatsächlich symbolisieren die Werke des Künstlers eine beeindruckende Symbiose zwischen Mensch und Natur, das Gleichgewicht von Hoffnung und Verlust. Das Unterwassermuseum unterscheidet sich von den anderen Kulturzentren Lanzarotes, weist aber die gleiche Philosophie von Kunst und Natur auf wie das gesamte CACT - Netzwerk.

Die Investition aus 100% öffentlichem Kapital stammt aus den Gewinnen, die die CACT generieren. 2% der zukünftigen Museumseinnahmen sollen der Erforschung der Unterwasserwelt Lanzarotes gewidmet werden, um auf den maritimen Artenreichtum Lanzarotes verstärkt aufmerksam zu machen.

Die Eröffnung des Atlantik-Museums ist für den 1. Januar 2017 vorgesehen.  


www.cabildodelanzarote.com

E-mail: prensa@cabildodelanzarote.com

Tel. 0034-928 598 513
Fax. 928800482


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz