ANDALUSIEN

Vereinfachter Eintrittskartenverkauf für die Alhambra


Seit dem 1. Oktober gilt für den Eintritt in die Alhambra in Granada ein neues Ticketverkaufs- und Reservierungssystem, das den Service und Zugang in eines der meistbesuchten Denkmäler der Welt verbessern und rationalisieren will. Die Alhambra weist eine Besucherzahl von rund 2,7 Millionen Touristen pro Jahr auf. Durchschnittlich finden 200 Besucher pro halbe Stunde Einlass.

Das neue Verfahren ermöglicht es, Tickets online für drei Monate und bis zu zwei Stunden im Voraus zu kaufen. Im Gegensatz zur vorherigen Handhabung können die personalisierten, nicht übertragbaren Tickets auch selbst ausgedruckt und am Einlass präsentiert werden. Sie müssen nicht mehr an der Kasse abgeholt werden. Zudem kann der Druckvorgang auch an Punkten durchgeführt werden, die an den Kassenschaltern aktiviert sind.

Das alte Verkaufssystem ist noch bis zum 1. Januar 2018 parallel zu der neuen Regelung gültig.

Eine weitere Neuheit ist, dass die mit einem QR-Code versehenen Eintrittskarten nur in Verbindung mit dem Personalausausweis oder Pass des Benutzers erworben werden können, was den Wiederverkauf des Tickets verhindern sollen. Tickets sind auch weiterhin am Ticketschalter an der Alhambra erhältlich, können nun aber auch per Kreditkarte bezahlt werden.

Nach dem Kaufvorgang im Internet wird der Kunde per E-Mail über Besichtigungsempfehlungen und neue Sicherheitsrichtlinien informiert. Generell ist eine frühzeitige Reservierung der Eintrittskarten ratsam.

http://www.alhambra-patronato.es/index.php/Home/1472+M5d637b1e38d/0/
www.tickets.alhambra-patronato.es


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz