DOKUMENTATION

Wintersport in Spanien – Teil I


Die Sierra Nevada – Schnee, Kultur und Mittelmeer

Die Sierra Nevada ist zweifelsohne aufgrund ihrer Lage und ihrer Umgebung eines der ungewöhnlichsten Wintersportgebiete Europas. Wo sonst befindet sich ein so faszinierendes Kulturdenkmal wie die Alhambra Granadas in unmittelbarer Nähe? Wo sonst erreicht der Wintersportler in wenig mehr als einer Stunde Autofahrt eine Küste mit frühlingshaften Temperaturen im Winter?

Am 18. Oktober dieses Jahres verkündete die Sierra Nevada den ersten Schneefall der Saison 2017/2018. Die Wintersportstation im Süden Europas, die nur rund 35 km von Granada entfernt ist, eröffnet voraussichtlich am kommenden 25. November die diesjährige Wintersportsaison. Seit der Austragung der Weltmeisterschaften im Alpin-Ski 1996 gehört die Sierra Nevada zu den international bekannten und angesehenen Wintersportregionen Europas, die mittlerweile regelmäßig die Eliten des internationalen Wintersports zu Gast hat. Erst in diesem Jahr fanden hier die Weltmeisterschaften im Freestyle Ski und Snowboard statt. Und die Verantwortlichen wollen diesen Event einmal mehr nutzen, um der Wintersportregion einen neuen frischen Anstrich zu verleihen. So geht’s in diesem Winter unter einem neuen Logo auf die weißen Pisten der Sierra Nevada, wobei das Haupterkennungsmerkmal weiterhin der mehrzackige Gipfel des Veleta bleibt. Das kürzlich vorgestellte Logo spiegelt die neue Identität der Sierra Nevada als junges, unterhaltsames und erlebnisreiches Wintersportzentrum wider.

Erneuerungen in die Infrastruktur

Wie in jedem Jahr wurde die ruhige Sommersaison genutzt, um in den Ausbau der Infrastruktur des Gebietes zu investieren. So wurde die Flotte der Geländefahrzeuge für die Pisten- und Loipenpflege um drei neue Pistenfahrzeuge vom Typ PistenBully, die mit dem neuartigen Snowsat-System ausgestattet sind, erweitert. Hinzu kommen sechs neue Schneemobile mit Viertaktmotoren, die die alten Zweitakt-Bikes ersetzen und so den Ausstoß von Treibhausgasen deutlich reduzieren. Drei neue, moderne Schneekanonen der Marke Technoalpin T10 sollen dafür sorgen, dass 30 Prozent mehr Kunstschnee in der gleichen Zeit wie bisher, aber mit geringerem Stromverbrauch produziert wird.

Zur neuen Saison werden sämtliche Liftanlagen und Pisten eine neue Beschilderung und die Abbildungen des neuen Logos erhalten, wobei insbesondere die Informationen zur Sicherheit und Nutzung der einzelnen Anlagen erweitert werden, u.a. in englischer Sprache. Daneben wurden an strategischen Punkten elektronische Informationstafeln und Streckenpläne installiert, um dem Skifahrer jederzeit die Orientierung leicht zu machen. Die Aktualisierung dieser Informationen erfolgt auch in der App und auf der Internetseite der Skistation.

Um den Zugang zu den einzelnen Anlagen zu erleichtern und lange Warteschlangen vor den Hauptkassen zu vermeiden, wurden zusätzliche Automaten für den Verkauf von Skipässen an strategischen Orten, wie in der Nähe der Parkplätze oder dem Snowpark bzw. den Liftanlagen angebracht.

Ein brandneues Restaurant, das Restaurante „La Cochera“ hat im Bereich Loma de Dílar mit einer Außenterrasse und Platz für 80 Personen neu eröffnet.

Mit ihren 107 Pistenkilometern, aufgeteilt auf 124 Pisten gehört die Sierra Nevada heute zu den größten und attraktivsten Skigebieten Südeuropas. Mit 1.200 Metern stellt sie den größten, mit Skiern befahrbaren Höhenunterschied Spaniens dar. Das moderne System aus Kunstschneekanonen reicht über 35 Kilometer und 44 Pisten.

Technische Daten:

Pisten insgesamt:                        124
Grüne Pisten (sehr einfach)           19
Blaue Pisten (einfach)                   41
Rote Pisten (schwierig)                 50
Schwarze Pisten (sehr schwierig)    7
Langlaufpisten                               7
Längste Piste (Pista del Águila)    6,2 km

Maximale Höhe:                       3.300 m
Minimale Höhe:                        2.100 m
Anzahl Schneekanonen                350
Kunstschneepisten                        44

Anzahl Lifteinrichtungen               21
Telekabinen                                   2
Sessellifte                                    14
Teleski                                          1
Schlepplifte                                   1
Beförderungskapazitat:          45.207 Pers./Std.

Wintersportangebote für jedes Alter

1964 eröffnet, gehört das Wintersportzentrum der Sierra Nevada heute zu den modernsten und vielseitigsten spanischen Ski-Regionen mit einem Angebot für Wintersportfreunde jedes Alters.

Schon die kleinsten Skihasen finden auf der Piste von El Mar im Bereich Borreguiles neben dem kindgerechten Gefälle zur Unterhaltung lustige Figuren aus der Meereswelt. Unweit ist die Piste Del Bosque, das „Dreamland“ ausgestattet mit Tierfiguren aus der Gebirgswelt, die sie während ihrer ersten Skiversuche begleiten. Und das Restaurant Chiki Club wurde mit seinem abwechslungsreichen Angebot an Kindermenüs speziell für die kleinen Gäste und Familien kreiert.

Das Angebot für Nicht-Skifahrer in Pradollano wird in dieser Saison durch neue Rutschen und traditionelle Schlitten im Bereich von El Mirlo Blanco erweitert. Der neue Park schließt einen Spielplatz für die Kleinsten (zwischen 0 und 5 Jahren) ein und ersetzt die ehemalige Kunsteisbahn.

Auf die Jungen und Junggebliebenen wartet mit dem Snowpark Sulayr ein Paradies für Freestyle-Fans. Sowohl Einrichtungen für die Anfängersprünge im Minipark als auch die längste „Slopestyle“ Slope Europas für die wagemutigen Könner und die größte Halfpipe Spaniens sowie ein Ski-Cross und Snowboard Cross Run erwarten die erlebnishungrigen Winterurlauber.

Nachtski mit Blick auf die Lichter Granadas gibt es auf den beleuchteten Pisten El Rio und Maribel am Donnerstag und Samstagabend zwischen 19.30 und 22.30 Uhr, während Nicht-Skifahrer samstags nachts in Borreguiles zur Sternenbeobachtung aufbrechen können. Und Frühaufsteher können die stille Bergwelt auf Skiern im Bereich Loma de Dilar sonntags morgens ab 07.30 Uhr vor den offiziellen Öffnungszeiten genießen.

Die Arten der angebotenen Skipässe, die man ab einem halben und bis zu sieben Tagen erwerben kann, und deren Raten finden sich unter: http://sierranevada.es/en/winter/ski-passes/rates/.

Hinsichtlich des Übernachtungsangebotes verfügt die Wintersportregion über insgesamt 4.200 Betten, u.a. in 15 Hotels, von denen 6 im 4- und 5-Sterne Bereich angesiedelt sind. Das Aprés-Ski-Angebot bietet eine Vielzahl von Shops, Restaurants, Bars, Terrassen und Discotheken. Und in nur 30 Minuten erreicht man mit dem Auto die andalusische Metropole Granada und die Alhambra, in 90 Minuten die Urlaubsorte am Mittelmeer. Größer könnte der Kontrast nicht sein.

Detaillierte Informationen unter: http://sierranevada.es/en/. Unter: http://sierranevada.es/es/medianet/publicaciones-sierra-nevada/ kann man sich die neue zweisprachige (englisch/spanisch) Broschüre zur Saison 2017/2018 sowie die App downloaden.

Weitere Informationen zu Wintersport in Spanien unter: http://www.spain.info/de_DE/reportajes/espana_garantia_del_mejor_esqui.html

Teil II befasst sich in der Dezember/Januarausgabe mit den Wintersportzentren der Pyrenäen.


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz