KANAREN

Ein Meeresgedicht – das neue Aquarium von Gran Canaria


Poema del Mar – Meeresgedicht: diesen Namen trägt das neue Aquarium, das in Las Palmas de Gran Canaria im vergangenen Dezember eingeweiht wurde. Auf einer Gesamtfläche von 12.500 Quadratmetern werden 35 marine und fluviale Ökosysteme der Erde dargestellt, die von 7,5 Millionen Litern Wasser gespeist werden. Der Name wie auch die Architektur spielt auf den kanarischen Künstler Néstor de la Torre an, der zur Avantgarde des frühen zwanzigsten Jahrhunderts zählte.

Das Aquarium soll die größte gebogene Glasfassade der Welt aufweisen aus Methacrylat mit einem Gewicht 140 Tonnen, einer Länge von 36 Metern und einer Höhe von sieben Metern. 350 verschiedene Fisch-, Reptil- und Amphibienarten wie Thunfische, Haie, schwarze Piranhas aus Peru, Süßwasserrochen, Fische ohne Augen, Krokodile und Lemuren können bewundert werden. Der Raum, der den Tropen gewidmet ist, weist eine Kapazität von einer Million Litern Wasser auf; die ozeanische Zone 6 Millionen Liter und das Süßwassergehege etwa 1,1 Millionen.

Im Eingangsbereich befinden sich Bilder von Landschaften, die die fünf Kontinente abbilden. Nachdem die Besucher als erstes in die Wasserwelt des Dschungels eingetaucht sind, führt der Museumsrundgang zu El Arrecife. Dort faszinieren ein buntes Korallenmeer und vielfarbige Fische in einem riesigen Wasserzylinder mit ihrer Leuchtkraft. Die Route endet in der ozeanischen Tiefsee-Zone, die auf drei riesigen Bildschirmen dargestellt wird, vor denen die Besucher verweilen und sich entspannen können.

Das Aquarium Poema de Mar stellt die Ökosysteme von Dutzenden von Tier- und Pflanzenarten in entlegenen Gebieten nach , die sowohl innerhalb als auch außerhalb des Wassers leben. Über 2000 Exemplare von Pflanzen aus Afrika, Asien oder Australien, Farne, Bäume und Palmen der unterschiedlichsten Art bilden die Fülle des Dschungels nach, der die aquatische Welt der Flüsse und Lagunen begleitet.

Die kanarischen Arten sind in besonderen Biodiversitätszonen untergebracht. In dem Gewölbe "El Veril" lassen sich aus allernächster Nähe hunderte Muränen, Viejas und Pejeperros beobachten.

Das Aquarium ist auch die neue Heimat von acht Bullenhaien aus dem Siam Park auf Teneriffa, die in der Ausstellung "Deep Sea" mit 5,5 Millionen Litern Wasser schwimmen werden. Zu den vielen Arten, die in dem neuen Aquarium zu sehen sind, gehören neben Dornhaien, Kaiserfischen oder Hammerhaien zahlreiche Spezies, wie Tintenfische, Abades, Zackenbarsche, Bernsteinmakrelen, Rotzungen und Karettschildkröten, die in den Gewässern von Makaronesien heimisch sind. Die große Attraktion des tropischen Süßwassergebiets ist der riesige Hydrocynus vittatus oder Goliath-Tigerfisch mit einem beeindruckende Gebiss, ein bis zu 50 Kilo schwerer Räuber aus dem Kongo.

Das Aquarium von Las Palmas de Gran Canaria, das mit jährlich mehr als 500.000 Besuchern rechnet, soll ein Referenzpunkt für den atlantischen Meeresschutz sein und Aktivitäten in Zusammenarbeit mit Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen und Umwelteinrichtungen durchführen.

Muelle del Sanapú, 22
35008 Las Palmas de Gran Canaria
http://tickets.poema-del-mar.com/de/
Tel.: 0034-928 01 03 50


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz