ANDALUSIEN

Granada - die Stadt des Rocks


Flamenco und Cante Jondo sind mit Granada ähnlich eng verknüpft wie der Walzer mit Wien. International berühmt wurden die beiden Musikrichtungen u.a. durch den Komponisten Manuel de Falla und den Schriftsteller Frederico Garcia Lorca, die gemeinsam mit anderen Intellektuellen und Künstlern 1922 in Granada den ersten "cante jondo"-Wettbewerb organisierten, um dem innigen Gesang des authentischen Flamencos neuen Stellenwert zu verleihen.

Weit weniger bekannt ist außerhalb Spaniens, dass Granada auch stark mit der spanischen Rock-Szene verbunden ist. Erstaunlicherweise gilt die im Vergleich mit anderen Provinzhauptstädten relativ kleine Stadt Granada bei Musikern und Bands als Epizentrum des Phänomens Rock. Bemerkenswert ist nicht nur die Anzahl der Künstler aus Granada, sondern auch ihre Qualität. International anerkannte Künstler wie die Band Los Ángeles oder Miguel Ríos begannen ihre Karriere in der Stadt am Fuße der Sierra Nevada. Nach ihnen gelangten legendäre Bands wie Los Planetas, 091, Lori Meyers, El Puchero del Hortelano, Lagartija Nick, Niños Mutantes oder sogar die Flamenco-Familie Morente zu Ruhm.

Granadas Bedeutung für die Rockszene ist sicherlich auf die lebendige universitäre Atmosphäre zurückzuführen. Ein weiterer Grund liegt in der hohen Dichte der Bars und Pubs, die sich über die ganze Stadt verteilen. Auch der Alhambra, dem arabisch geprägten Stadtviertel Albaicín und dem Wasser aus den Bergen der Sierra Nevada wird eine gewisse atmosphärische Mitverantwortung bei der Entwicklung zur Rock-Metropole zugesprochen.

Die neue Route Granada Ciudad del Rock GRX-R & R wurde unter der Ägide der Stadt Granada gegründet, um die Geschichte des Rock in Granada mit all ihren Facetten aufzugreifen. Die Route soll dazu beitragen, in einer authentischen Stadt wie Granada den Rock in jeder Straße, jeder Bar, jeder Einrichtung und jedem Konzert atmen und spüren zu können.

Das Projekt Rock Stadt Granada wird von einer großen Anzahl von Vertretern der Bands und Veranstaltungsmanagern unterstützt, die die Freizeit- und Musikkultur in Granada fördern wollen. Es zielt darauf ab, die Qualität der Pop-, Fusions- und Rockmusik und neuen Trends herauszustellen, die über fünf Jahrzehnte lang in Granada erzeugt wurde. Mit der Förderung von jungen Talenten und der Wertschätzung von Szenelokalen soll die Rockszene weiter gepflegt werden. Auf diese Weise soll eine kulturelle und touristische Marke entstehen, die einen Mehrwert, Rentabilität und neue Freizeitmöglichkeiten für die Stadt und die typischen Räume des Musiksektors bietet.

Im Gegenzug soll das Projekt den Dialog zwischen den Institutionen, den Stadtreferaten und der Musikindustrie (Bands, Künstler, Plattenläden, Musikinstrumente, Pubs und Clubs) befördern, um das aktuelle Szenario noch weiter zu verbessern. In Granada soll eine neue Musikkultur entstehen, die Einwohner sollen stolz auf ihre eigene Music Factory und ihre Bands und Künstler sein.

www.granadatur.com
http://en.granadatur.com/granada-ciudad-del-rock/


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz