ANDALUSIEN

Neuer Übernachtungsbonus gewährt bevorzugten Einlass in die Alhambra


Touristen, die zwei oder mehr Hotelnächte in Granada verbringen, erhalten bevorzugten Eintritt in die Alhambra. Mit diesem neuen touristischen Angebot soll der Eintritt zu dem beliebten Nasriden-Denkmal mit der Steigerung der Übernachtungszahlen in Hotels gekoppelt werden.

Der Übernachtungsbonus „Bono Pernocta“ stellt eine neue Modalität der Touristenkarte ‚Granada Card‘ dar, die zum Preis von 16 Euro von Touristen erworben werden kann, die mindestens zwei Nächte in einem Hotel in Granada logieren. Es werden fünf verschiedene Besuchsalternativen angeboten: Granada Card Alhambra, Nächtlicher Besuch der Paläste, Gärten, Alhambra Experiences oder Granada City Card. Die Anzahl der Tickets, die die Alhambra für diesen Bonus bereithält, beläuft sich auf 500 täglich, was mehr als 183.000 Tickets pro Jahr bedeutet.

Der Eintrittspreis für die Alhambra liegt derzeit bei 16 Euro, aber die Benutzer des Übernachtungsbonus können nicht nur aus einer der o.g. Besucheroptionen auswählen, sondern auch einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Königliche Kapelle, die Kathedrale, die Klöster der Cartuja und San Jerónimo, den Wissenschaftspark, die Sacromonte-Abtei, das Königszimmer von Santo Domingo, die Casa de Zafra oder das Museum CajaGranada besuchen.

Neue Modalitäten der Granada Card
Der zukünftige Übernachtungsbonus, der in diesem Frühjahr in Kraft tritt, stellt nicht die einzige Reform der "Granada Card" dar. Neu im Angebot sind insgesamt sieben Modalitäten der Touristenkarte, die unabhängig von der Hotelübernachtung gelten und die bisherigen Kategorien "Plus" und "Basic" ersetzen. Alle sieben Modalitäten beinhalten den Eintritt in die Kathedrale, die Capilla Real, die Klöster Cartuja und San Jerónimo, den Wissenschaftspark, die Sacromonte-Abtei, die Casa de Zafra, das Königszimmer, das Museum für Schöne Künste, das Museum Casa de los Tiros und das Archäologische Museum. Des Weiteren sind neun Fahrscheine für den Stadtbus und eine Hin- und Rückfahrt für den Touristenzug eingeschlossen. Außerdem wurde die Gültigkeitsdauer der Granada Card von fünf auf sieben Tage verlängert.

Die erste der Varianten der „Granada Card“, die "Granada Classic Card", beinhaltet zum Preis von 40 Euro den allgemeinen Besuch des Alhambra-Komplexes.

Die 'Granada Card Nocturna Palacios' bietet zum Preis von 36,50 Euro das Recht auf den nächtlichen Zutritt zu den Nasriden Palästen. Hierbei handelt es sich um eine wichtige Neuerung, denn zum ersten Mal wird mit dem Erwerb der Granada Card die Möglichkeit angeboten, auch nachts die Nasridenpaläste zu betreten.

Mit der ‚Granada Gardens Card‘ erhält man Eintritt in die Gartenanlage des Generalife und die Alcazaba. Sie kostet 36,50 Euro. Zwei Euro weniger müssen für die ‚Granada Card Night Garden‘ entrichtet werden, mit der man nachts den Generalife besuchen kann.

Die ‚Granada Card Alhambra Experiences‘ zum Preis von 42 € schließt eine nächtliche Besichtigung der Nasridenpaläste sowie den Besuch des Generalife und der Alcazaba am darauffolgenden Tag ein.

Die 'Granada Card Alhambra + Albaicin' offeriert zum Preis von 43 Euro zusätzlich zu den Leistungen der Granada Card Classic den Eintritt zu den hispano-maurischen Denkmälern des Stadtviertels Albaicin: Bañuelo, Casa Horno del Oro, Palast von Dar al-Horra, Casas del Chapiz und Corral del Carbón;

Wer auf einen Besuch der Alhambra verzichten möchte, kann die 'Granada City Card' zum Preis von 35,50 Euro kaufen, die den Eintritt zu allen Monumenten außer der Alhambra ermöglicht.

http://www.granadatur.com/de/347/


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz