BALEAREN

Tauchen vor Ibiza


Im Sommer 2011 wurde Ibiza von der „Professional Association of Diving Instructors“ (PADI) als bester Tauch-Standort Europas anerkannt. Um dieser Auszeichnung gebührend Rechnung zu tragen, hat das Tourist Board Ibiza eine eigene Tauch-Broschüre aus ‚Rock Paper „, einem neuen 100% wasserdichten und reißfesten Material herausgegeben, das ideal für Taucher und Liebhaber des Wassersports ist.

Die Broschüre bietet Informationen zu 20 der besten Tauchgründe auf Ibiza. Sie enthält Angaben über den Schwierigkeitsgrad der Tauchgänge, zu der benötigten Maximal- und Minimaltiefe, zur Nähe von Höhlen und Wracks, GPS-Ortung sowie zur Notwendigkeit einen Kompass oder Taucherlampen mit sich zu führen.

Tauchen vor der Küste von Ibiza ist aufgrund der 12 Tauchbasen, die dem Verband PADI angehören, ein Genuss für Anfänger wie auch für fortgeschrittene Taucher. Die Gewässer um die Insel mit Sichtweiten zwischen 20 und 40 Metern sind außerordentlich klar. Das kristallklare Wasser bietet endlose Möglichkeiten, die vielfältige Unterwasserwelt zu entdecken, die sich vor der ibizenkischen Küste erstreckt. Im Jahr 1999 nahm die UNESCO die ausgedehnten Bestände an Posidonia-Seegraswiesen in die Liste des Weltnaturerbes auf. Diese Unterwasserpflanzen kommen nur im Mittelmeerraum vor und sind Heimat zahlreicher seltener Tierarten. Ibizas Unterwasserwelt bietet eine Vielzahl von Unterwasser-Landschaften, zu denen interessante Höhlen und historische Wracks gehören. Einer der spektakulärsten Tauchplätze im westlichen Mittelmeer ist das 142 Meter lange Wrack des Frachters „Don Pedro“, der 2007 vor Ibiza gesunken war.

Nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt herrschen vor Ibiza Weltklasse-Tauchbedingungen, zumal auch die Meerestemperatur bei 14 ° C bis 28 ° C angenehm mild ist.

www.ibiza.travel/de/nautica.php


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz