NAVARRA

Birdwatching - Navarra als privilegierte Vogelwarte


Navarra kann aufgrund seiner strategischen Lage in der Nähe zu den Pyrenäen eine der reichsten Vogelwelten der Iberischen Halbinsel sein eigen nennen. Immer mehr an Ornithologie interessierte Touristen wählen Navarra als Reiseziel aus, um über 240 versschiedene Vogelarten zu beobachten. 2011 wurden 1690 Vogelbeobachter gezählt, von denen 642 ornithologische Touristen waren. Am beliebtesten haben sich die Lagunen von Pitillas und Las Cañas erwiesen, aber auch kleinere Enklaven wie das Feuchtgebiet von Loza organisieren Vogelerkundigungen. Das nur 8 km von Pamplona entfernte Feuchtgebiet bietet vor allem in den Monaten Februar und März die einzigartige Gelegenheit, Tausende von Vögeln zu beobachten, die sich auf ihrem Flug in Richtung Norden erholen.

Ornithologisch Interessierte können sich mit dem Verein „ Birding Navarra“ in Verbindung setzen, der 2007 von der Autonomen Regierung zur Förderung und Entwicklung des Vogeltourismus in Navarra gegründet wurde. Er gibt Empfehlungen zu besonders geeigneten Orte für die Vogelbeobachtung, verwaltet ein ornithologisches Informationsnetz und gibt detaillierte Informationen über den ornithologischen Tourismus.

www.birding.navarra.es

Eine der größten Attraktionen Navarras stellt die Artenvielfalt der Vögel dar.
Zu den bei Spezialisten besonders begehrten Vogelarten gehören der Geier, die Rohrdommel, die Bartmeise, der Mauerläufer und das Steppenhuhn. In seltenen Fällen können für Spanien ungewöhnliche Arten wie der Hänfling und der Seidenschwanz gesichtet werden. Der europäische Seidenschwanz, eine Spezies, die in den Wäldern der skandinavischen Taiga heimisch ist und unter normalen Bedingungen dort das ganze Jahr über bleibt, war im Naturpark Señoria de Bertiz zu beobachten. Auch der Hänfling, der in der Regel in den Wäldern und Bergregionen Nordeuropas, Asiens und Amerikas zuhause ist, war in der Zitadelle von Pamplona zu bewundern.


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz