ANDALUSIEN

Málaga wird zum ersten außerfranzösischen Sitz des Centre Pompidou


Die andalusische Provinzhauptstadt Málaga wird 2015 zum ersten Sitz des Nationalen Kunst- und Kulturzentrums Georges Pompidou außerhalb Frankreichs, wodurch die Hauptstadt der Costa del Sol ihren Ruf als kultureller und touristischer Referenzpunkt im Süden Spaniens festigt. Die neue Zentrale der renommierten französischen Kulturinstitution wird mit Blick auf das Mittelmeer in dem unter dem Namen „Kubus“ bekannten Gebäude an der Ecke Muelle Uno/ Palmeral de las Sorpresas residieren. Dank einer zwischen der Stadt Malaga und dem Centre Pompidou geschlossenen Vereinbarung erhält Málaga in diesem Zusammenhang eine ständige Sammlung von mehr als 70 anerkannten zeitgenössischen Werken sowie eine jährlich zu erneuernde temporäre Ausstellung.
    
Das „Centre Pompidou à Malaga „ umfasst mehr als 6.000 Quadratmeter Fläche des Kubus. Einige Kulturkritiker erachteten das Centre Pompidou als ersten Versuch einer postmodernen Kulturpolitik, die darauf abzielte, vernachlässigte Stadtgebiete neu zu beleben und ein neues Publikum zu erreichen. Heute gehört das Centre Pompidou zu den führenden und meist besuchten Kunstzentren der Welt. Auch Málaga, das in den letzten Jahren auf kulturtouristischer Ebene unaufhörlich gewachsen ist, erhält somit einen weiteren Energieschub.

Durch das neue Centre Pompidou wird sich Malaga im internationalen Ausstellungskontext an der Spitze Europas positionieren. Doch die Stadt hat noch weit mehr zu bieten. Sie erlebte bereits vor zehn Jahren mit der Eröffnung des Picasso- Museum eine Art Guggenheim-Effekt. Seit dieser Zeit haben sich die Kulturprojekte als nicht weniger ambitioniert erwiesen. So wird das Centre Pompidou perfekt das Zentrum für Zeitgenössische Kunst (CAC) ergänzen, das zu dem vor kurzem mit Wandmalereien von Obey und D * Face bereicherten Künstlerviertel SOHO gehört.

Auch die Kunst des neunzehnten Jahrhunderts ist durch das Carmen Thyssen-Museum und das Museum für Feine Künste vertreten. Dort wird 2015 nach dem Abschluss der laufenden Renovierungsarbeiten eine der diesbezüglich besten Sammlungen Spaniens zu sehen sein.

Mit über dreißig Museumsräumen zu den unterschiedlichsten Themen hat sich Málaga zu einer echten Museumsstadt entwickelt. Die meisten von ihnen dienen aufgrund ihrer hervorragenden Installationen auch als Tagungsorte für Konferenzen und Fachtagungen Das Málaga Convention Bureau bearbeitet derzeit 212 Tagungsanträge, eine Steigerung um 30% im Vergleich zum Vorjahr.


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz