KANAREN

Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust: III. Gran Canaria Walking Festival


Das Gran Canaria Walking Festival vereint seit zwei Jahren Wanderer aus der ganzen Welt, die Lust haben, zu Fuß die Insel auf landschaftlich reizvollen Wanderwegen und Viehdriften, den sogenannten Caminos Reales, kennenzulernen. Verantwortlich für die Organisation des Festivals ist der Verband „Gran Canaria Natural“, der sich aus Vertretern des Tourismusverbands Gran Canaria, des Hotel- und Tourismusverbands Las Palmas und verschiedenen touristischen Unternehmen zusammensetzt.

Auf jeder Route kann man Gran Canaria und seine reiche Natur entdecken, die von ungewöhnlichen Landschaften geprägt ist, von steilen Hängen und Schluchten, von Kratern vulkanischen Ursprungs und skurrilen Felsformationen.

Die Wanderungen werden nicht nur von Führern begleitet. Auf dem Programm des Gran Canaria Walking Festival stehen zahlreiche kulturelle Begleitveranstaltungen wie auch Ausflüge zu Dörfern, in denen traditionelles Handwerk noch lebendig ist. All dies macht die Festival-Teilnahme zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis.

Bei der diesjährigen dritten Ausgabe des Walking Festivals vom 3. bis 11. Oktober bereichern neue Wanderstrecken das alternative Kennenlern-Programm von Gran Canaria. Mit Dokumentationstafeln ausgeschilderte Routen weisen auf das reiche archäologische Erbe der Insel hin. Die Wege selbst führen durch Gebiete vulkanischen Ursprungs. Das spektakuläre Gelände lädt dazu ein, sich mit der Flora und Fauna von Makaronesien näher zu beschäftigen, wie die Region der im östlichen Zentralatlantik liegenden Inselgruppen vulkanischen Ursprungs genannt wird. Trotz großer Entfernungen herrschen hinsichtlich der Tier- und Pflanzenwelt Gemeinsamkeiten zwischen den fünf Inselgruppen, zu denen die Azoren, Madeira, die Ilhas Selvagens, die Kapverdischen und schlussendlich die Kanarischen Inseln gehören.

Den Wanderern erschließt sich eine einzigartige endemische Landschaft. Euphorbien, Kanarische Dattelpalmen und Kiefern, blaue Tajinaste und Lorbeerwälder sind nur hier auf Gran Canaria heimisch. Genau wie der gestreifte Kanarenskink, die Kanarische Eidechse oder der Boettger-Gecko. Spechte, Rotkehlchen, Finken und Kanarienvögel erfreuen die Wanderer mit ihrem Gesang.

Das Programm des III. Gran Canaria Walking Festival sieht zwei Optionen vor:
Bei der ersten Option werden die Teilnehmer auf der Eröffnungsveranstaltung willkommen geheißen. Es werden der Streckenlauf erklärt und Verkostungen von kanarischem Käse und Wein offeriert. Die Teilnehmer
können zwischen vier verschiedenen Routen wählen: Route 1: Schluchten, Palmen und Olivenbäume (Fataga, Santa Lucia de Tirajana, La Fortaleza); Route 2: Risco Caido (Artenara, Lugarejo, Agaete); Route 3: Weinkultur (Santa Brigida); Route 4: Die Rosiana-Vulkane (Telde). Am fünften Oktober endet das Programm mit der Route der Isleta-Vulkane (Las Palmas de GC) und einem Abschiedsmittagessen in der Bahia del Confital. Der Preis für Option 1 beläuft sich auf 110 Euro pro Person.

Die zweite Option zum Preis von 165 €, deren Programm nahezu mit Option 1 identisch ist, beginnt am 8. Oktober und dauert bis zum 11. Oktober. Alle Touren beinhalten Transport, Guide, Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung und Picknick. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, um auf Gran Canaria Natur, Sport und gutes Wetter zu genießen.


Bilderdownload:
Durch Klick auf die Bilder erscheint die hochauflösende Ansicht der Bilder. Dieses Bild kann
durch "rechte Maustaste - Bild speichern unter" lokal auf den Rechner gespeichert werden.
Für die Presse ist die Nutzung der Bilder erlaubt, sofern der Fotograf nicht explizit erwähnt ist!

Hier können Sie sich die Textversion dieses Artikels herunterladen. (WORD-Format)


OFICINA ESPAÑOLA DE TURISMO | Spanische Fremdenverkehrsämter Berlin, Frankfurt und München | Impressum / Datenschutz